Nachgedanken

Gedanken jagen die Nacht,
wie wilde Schwäne
einen vorwitzigen Jungen,
der meinte, unbedingt
eine weiße Feder
besitzen zu müssen.

©petra ulbrich

erzähl es weiter:
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
Google+
http://voller-worte.de/2018/nachgedanken/

2 Kommentare

  1. Wie poetisch, hoffentlich findet er eine! Da fällt mir ein Traum meines kleinen Jungen wieder ein: „Mama, ich habe geträumt, dass ich in Dir drinnen war.“ „Ja, und wie sah es da aus?“ „Alles ganz rot und in der Mitte war eine kleine weiße Feder. Und das war Deine Seele!“

  2. Ein schönes Bild, Petra.
    LG Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 voller worte

Theme von Anders NorénNach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: