keine Schlagzeilen

————————————

erzähl es weiter:

Seiten: 1 2

4 Kommentare

  1. Manchmal erschüttert mich, was du ertragen musst, manchmal erstaunt es mich, wie stark du bist. Ich suche gerade nach Bildern in mir, aber alle greifen nur zum Teil…das zaghafte Feuer, das nur mühsam wärmt, weil das Fenster zerbrochen ist…das Gänseblümchen, das unter verharschtem Schnee auf den Frühling hofft…der kleine Fisch, der in der austrocknenden Pfütze verzweifelt nach Luft schnappt…alle diese Bilder erlauben aber auch, neben dem Schrecken, einen Funken Hoffnung, nicht mehr, das gebe ich zu. Ich möchte ein Gedicht von mir anhängen, das vielleicht etwas passt. Vielleicht kennst du es auch schon…ich mag es.

    Es ist März

    Sie regt sich, leise, sieht man kaum,
    erwacht aus eisigkaltem Traum,
    blinzelt schüchtern. Sonnenlicht
    blendet, scheint warm ihr in’s Gesicht.
    Die Starre weicht, schon taut das Herz.
    Es ist März.

    Sie streckt sich, sacht, dem Licht entgegen,
    steht fröstelnd nass im Frühlingsregen.
    Ängstlich tasten klamme Hände,
    begreifen sie des Winters Ende.
    Die Seele bebt, bald weicht der Schmerz.
    Es ist März.

  2. ach petra….. 🙁
    ich schicke dir viele liebe gedanken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2018 voller worte

Theme von Anders NorénNach oben ↑