hart·nä·ckig

Adjektiv

a.
eigensinnig an etwas festhaltend, auf seiner Meinung beharrend, unnachgiebig
„ein hartnäckiger Bursche“
b.
beharrlich ausdauernd; nicht bereit, auf- oder nachzugeben
„hartnäckigen Widerstand leisten“
c.
schwer zu vertreiben; langwierig
„ein hartnäckiger Schnupfen“

Ohne weitere Worte – ich habe das Gefühl, dass mein Nacken in Ketten liegt!

Veröffentlicht von

petra ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

3 Gedanken zu „hart·nä·ckig“

    1. Ja, ich gehe seit Jahren wöchentlich zur KG. Schlingentisch hilft auch und Akupressur. Knacken darf da gar nichts, denn die Blockaden wollen relativ schonend behandelt werden – zumal der kaputte Wirbel eh der „Kasus Knacksus“ ist und gerne mal zickt.

schreib mir was

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.