Halswirbeliges

Vor sehr vielen Jahren – ich kann mich noch sehr genau an den Unfall erinnern, mir ist bei einer Ente (2CV) ein Kleintransporter aufgefahren – habe ich mir den 4. Halswirbel angebrochen. Lange hat mich das nicht interessiert, es gab keine Probleme. Jetzt, da ich doch ein bisschen älter bin, merke ich zunehmend, dass ich einen leichten Buckel bekomme. Die Wirbel werden instabil. Es knackt. Drehen, besonders nach rechts, fällt mir schwerer. Ein dumpfer Schmerz macht sich breit.

Meine Arbeit kann ich machen, ich fühle mich nicht eingeschränkt. Aber, wie so oft, täuscht das Gefühl. Eine Physiotherapeutin sagte mir letztens, dass ich eine merkwürdige Schonhaltung habe. Nun werde ich zusätzlich zum Termin beim Lungenarzt noch einen beim Orthopäden machen – nur krieg mal kurzfristig, als schnöder Kassenpatient, einen.

… und was raus kommt, will ich gar nicht wissen!

erzähl es weiter:
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
Google+
http://voller-worte.de/2018/halswirbeliges/

2 Kommentare

  1. vielleicht kann dir das helfen, ich liebe ihn, denn er hat für alle meine beschwerden tolle übungen:
    https://www.youtube.com/results?search_query=liebscher+und+bracht+halswirbels%C3%A4ule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 voller worte

Theme von Anders NorénNach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: