Heute – Alltag

Ob wir mit unserem Leben zufrieden oder unzufrieden sind, hängt weniger von großen Ereignissen ab als davon, ob wir mit dem Ablauf des Alltags zurecht kommen.
François de La Rochefoucauld

Gestern war ich abgestürzt – grundsätzlich fühle ich mich inzwischen wohl. Jedoch bin ich, in jeder Hinsicht, Außenseiterin. Ich versuche die Sorgen und den Ärger nicht zu nahe an mich heran zu lassen. Wiebke boykottiert ihre Reha und ich kann von hier aus nichts machen. Ich sollte – so sagen es hier die Therapeuten – ruhig und gelassen reagieren; das tun was ich tun kann und das andere lassen.

Ich muss meine Kräfte einteilen, muss mit den Ressourcen haushalten und versuchen positiv zu denken.

Gedanken sind stark. Wir können sie in jede Richtung verändern. Das können wir trainieren, ich habe gestern sehr an meinen Gedanken gearbeitet. Die Situation hat sich nicht geändert. Ich fühle mich immer noch fremd unter all den vielen Menschen, aber ich sträube mich nicht mehr – ich stelle mich dem Alltag.