Mit zwanzig hat jeder das Gesicht, das Gott ihm gegeben hat, mit vierzig das Gesicht, das ihm das Leben gegeben hat und mit sechzig das Gesicht, das er verdient.

Das hat Albert Schweitzer gesagt. Es stimmt; wenn wir wüssten, was wir alles mit oder durch unser Gesicht anderen Menschen zeigen, würden wir mit uns und anderen bestimmt liebevoller umgehen. Und man sieht alles in unserem Gesicht: die Fähigkeiten, die Stärken, die Schwächen, den Charakter und sogar die Krankheit, die unser Körper gerade durchmacht.

erzählen Sie es weiter: