aufbauen

… und wenn mein anderer Blog auch im Moment nicht erreichbar ist, so bin ich dennoch nicht am Boden. Ich bin dabei, mich aufzubauen.

  • hab heute Morgen schon der Psychologin mein Leid geklagt
  • hab Wäsche gewaschen und zusammengelegt
  • war beim Doc wegen der leidigen Erkältung
  • hab dem Hoster Bescheid gesagt, dass voller worte nicht erreichbar ist
  • hab Herzen genäht und von Violine gehäkelte Herzen aufgehängt, bzw. ich hänge immer noch, weil es so viele sind
  • hab fein gegessen und den Rest eingefroren
  • hab mir eine Wärmflasche gemacht und die nehm ich jetzt gleich mit ins Bett – muss ja den Schnupfen auskurrieren

Zum lesen habe ich mir ein altes Buch von einer Freundin ausgeborgt: Buntschatten und Fledermaus und zum Ausgleich schmökere ich in der Biografie von Paula Modersohn-Becker. Beides nichts neues, beides auch mir nichts neues – aber neues prasselt soviel auf mich ein, das kann ich grad überhaupt nicht gebrauchen…


voller worte funktioniert wieder!

Veröffentlicht von

petra ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Ein Kopf voller Fragen: Was denkt er gerade? Was ziehe ich heute an? Wo ist Süden? Soll ich, oder nicht? Warum habe ich in den 70er Jahren meine Haare so verunstaltet? Wie bekomme ich diesen Fleck weg? Was macht eigentlich die - ähm, wie heißt sie noch - die Dings, die... ömpf... die, die immer so schräg aussah? Was macht die Feuerwehr hier? Warum immer ich? Ist dein Blau mein Blau? Wer hat die Schokolade aufgegessen? Wieso regnet es schon wieder? Was? Wieso? Warum?

schreib mir was

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.